Samstag, 22. November 2014

PERSÖNLICHE WEIHNACHTSKARTE

In jedem Jahr entwerfe ich unsere Weihnachtskarten selbst. Ich bin ein großer Fan von handgeschriebenen Karten und freue mich über jede einzelne Karte oder auch Brief, die hier im Briefkasten liegen, wirklich sehr. Im digitalen Zeitalter nimmt die handgeschriebene Post leider einen immer kleineren Stellenwert ein. Das finde ich sehr schade. Also versuche ich hier in meinem kleinen Mikrokosmos ein wenig Tradition zu erhalten. 

Ich arrangiere hier zu Hause, meistens im November, eine kleine Fotosession. Mache mir im Vorfeld Gedanken über das Motiv, besorge dann die entsprechenden Utensilien für das Foto, wie z.B. Kostüme und an einem Nachmittag schießen wir dann die Fotos. Das häufigste Motiv ist unser Junior ... manchmal mit und manchmal ohne Fellnase. 

Im letzten Jahr habe ich zum ersten Mal die ganze Karte virtuell gestaltet, ohne ein Fotoshooting. Das war ein großer Spaß, denn bis auf einige, wenige Ausnahmen haben uns tatsächlich die meisten auf der Karte sofort wiedererkannt.


Unsere Familienmitglieder habe ich mit einer APP an meinem Handy gestaltet, sie dann in Photoshop importiert und dann die Karte damit gestaltet. 


In diesem Jahr bin ich mir noch nicht ganz schlüssig, wie die Karte aussehen soll. Ich tendiere wieder zu den APP-Figuren, weil ich sie einfach total hinreißend finde. Der Wiedererkennungswert ist ja offenbar doch recht hoch, was ich anfangs nicht gedacht hatte. 


Erzählt doch mal: gestaltet Ihr Eure Weihnachtskarten auch selbst? Was habt Ihr für Motive? Bastelt Ihr diese wunderschönen Scrapbook-Karten? Kauft Ihr Eure Karten? 

Ich wünsche Euch weiterhin ein schönes Wochenende, genießt es.

Alles Liebe und bis bald, Ute

Samstag, 15. November 2014

UNSER ADVENTSKRANZ 2014

In jedem Jahr mache ich - meine treuen Blogleserinnen wissen das - für unseren Tisch im Wohnzimmer einen anderen Adventskranz. In diesem Jahr sollte er kupferfarbig sein. Die Farbe finde ich total schön in der Weihnachtszeit, weil sie so eine angenehme Wärme ausstrahlt. Außerdem darf er KEINE Beeren enthalten, da die Fellnase sie sich jedes Jahr schmecken lässt und dann sieht unser Adventskranz leider nicht mehr so schön aus.
 
Gestern habe ich mich auf den Weg in das Gartencenter meines Vertrauens gemacht und einige, wenige Kugeln in Kupfer gefunden ... auch Kerzen. Ihr müsst wissen, wir leben hier 'auf dem Lande' und Kupfer wird hier wahrscheinlich erst im nächsten Jahr in den Regalen stehen. Einen Kranz aus Birkenrinde hatte ich noch im Keller liegen. Das war es dann aber auch in Kupfer ... kein passendes Band, keine anderen Accessoires. Dann habe ich das Fellimitat-Band gefunden und mich sofort verknallt. Ich finde es passt total schön zu der Kupferfarbe, also kam es auch mit in meinen Einkaufskorb. Ich nahm noch einen XMAS Schriftzug aus Holz und zwei Holzsterne in anderer Farbe mit. Danach machte ich mich auf in den Baumarkt und besorgte mir noch eine Dose Kupferspray - selbst ist die Frau.
 
Im Garten auf der Wiese (die kann man nämlich später einfach mähen, wenn sie kupferfarbig ist) habe ich den Schriftzug und die Sterne dann ganz schnell mal kupferfarbig gespritzt. Und dann konnte der Adventskranz bestückt werden. So sieht er aus. Wie gefällt er Euch?
 





 
Adventskranz 2014 *Häkchenmach*
 
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und bis bald, Ute

Donnerstag, 13. November 2014

ADVENTSKRANZ TO GO

Liebt Ihr auch schlichte Adventskränze?
 
 
Dann sind vielleicht diese Adventskranz-Sets etwas für Euch. Sie bestehen aus vier Schnüren von je ca. 50cm Länge, darauf sind Holzbuchstaben gezogen (EINS, ZWEI, DREI und VIER) und vier naturweißen Kerzen (ca. 7cm Durchmesser und 8cm Höhe). Die Sets gibt es ab sofort in unserem SHOP und unserem DaWanda-SHOP.
 
Ich habe sie hier bei uns auf unseren Haselnuss-Kranz gesteckt. Sie sehen aber auch toll aus in einer Schale mit Moos, oder einfach auf Metall gestellt evtl. mit ein paar Kugeln.
 


 
Ihr habt bestimmt noch viele, tolle Ideen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Adventskranz gestalten.
 
Alles Liebe und bis bald, Ute

Mittwoch, 12. November 2014

12 von 12 | NOVEMBER 2014

Ich freue mich total, dass ich es heute mal wieder geschafft habe bei den 12 von 12 dabei zu sein. Und dann geht es auch gleich los:
 
Guten Morgen! Erst mal einen frischen Kaffee.
 
 
... und dann eine ausgedehnte Runde mit der Fellnase ...
 
 
... dann geht's gleich über zum Fotoshooting ...
 
 
... dann Haushalt und Mittagessen vorbereiten ...
 
 
... und köstliche Nussecken backen ...
 
 
... die Weihnachtsabteilung imSHOP bestücken ...
 
 
... und am späten Nachmittag dann noch eine grooße Fellnasenrunde bei herrlichem Herbstwetter ...
 
 
... das zweite Raubtier wartet schon auf sein Abendbrot ...
 
 
... und deswegen ...
 
 
... jetzt eine gute Tasse Tee ...
 
 
... zwei neue Zeitschriften zum Studieren ...
 
 
... und dann geht's hier weiter ...
 
 
Vielen Dank, dass Ihr vorbei geschaut habt. Ich wünsche Euch einen schönen Abend.
 
CARO sammelt all die, die heute mitmachen bei 12 von 12.
 
Alles Liebe und bis bald, Ute

Montag, 10. November 2014

DIY | STERN-PINATA

Ich bin ja ein Pinata-Fan. Wir hatten schon viele Male auf unseren Kindergeburtstagen eine PINATA und die Kinder lieben sie. Inzwischen sind sie leider - wie so vieles anderes auch - auf unseren Kindergeburtstagen 'uncool' geworden, was mir persönlich sehr leid tut.
 
Nun wollte ich für eine Party gerne wieder eine Pinata kaufen und ich muss sagen, für die Größe, die ich brauchte, waren mir die, die ich gefunden habe, einfach zu teuer. Also habe ich mich selbst daran gemacht, eine STERNEN-Pinata zu basteln.
 
 
Wenn Ihr etwas Zeit übrig habt, denn so eben mal schnell ist sie nicht gemacht, dann braucht Ihr folgende Dinge:
 
Zwei Schablonen aus Pappe, je nach Anlass oder Thema. Tonkarton für die 'Naht'. Klebe. Eine Heißklebepistole (muss aber nicht sein). Alufolie. Schere.
 
 
Als allererstes schneidt Ihr mit einem Cutter ein Loch zum Befüllen in einen der Sterne (keine Sorge, das sieht man später nicht mehr). Dann klebt Ihr das Loch (nur oberer Rand)  mit weißem Papier so zu, dass es noch zu öffnen ist. Dann klebt Ihr die Tonkarton-Naht zwischen die beiden Pappschablonen. Meine 'Naht' ist 7 cm breit. Das untere Stück lasst Ihr offen, denn dort kommt Später Alufolie zwischen mit den Bändern zum Ziehen (der Tonkarton würde zu schwer aufzureißen sein).
 
 
Dann schneidet Ihr die Alufolie in Streifen (ca. 6 cm breit) und schneidet sie in schmale Streifen ein. Das ganze klebt Ihr dann in 'Schichten' (unten anfangen) auf die beiden Sternenseiten. Dann bringt Ihr am unteren Ende der Naht die Alufolie an und klebt Zugbänder darauf. Oben macht Ihr in die Naht ein kleines Loch und bringt einen Faden zum Aufhängen an. Nun wird auch die Naht mit den Alufolie-Streifen beklebt.
 
Zum Schluss noch Ausbessern und die Ränder des Sternes schön in Form schneiden. Dann kann die Pinata befüllt und aufgehängt werden.
 
 
Ihr könnt sie mit Süßigkeiten füllen, aber auch mit Glückskeksen, Konfetti, Glitter o.a. Dann wird an den Bändern gezogen ... und die Überraschungen kommen heraus :)
 
 
Diese Form der Pinata fände ich z.B. auch total schön für eine Silvesterparty.
 

 
Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbasteln und beim Feiern. Die Konfetti-Becher findet Ihr in unserem SHOP.
 
Alles Liebe und bis bald, Ute

Samstag, 8. November 2014

DIY | Zopfmuster-Kissenhülle

Es ist wohl ein offenes Geheimnis, dass ich gestrickte Zopfmuster über alles liebe. Ich wollte mir in diesem Herbst gerne einen Strickmantel stricken mit dicken Zöpfen, aber wenn ich dann so ein riesiges Strickprogramm vor der Brust habe, dann bekomme ich kalte Füße, weil ich immer denke, das bringe ich nie zu Ende.
 
Also fange ich klein an und habe mich an neue Kissenhüllen für unser Wohnzimmer gewagt. Im Zopfmuster.
 
 
Die Wolle habe ich hier aus einem lokalen Wollgeschäft. Ein dunkles Grau, 40% Schurwolle, 40% Polyacryl und 20% Alpaka ... so schön weich. Stricknadeln habe ich Nr. 7 und das zu bestrickende Kissen ist 60x40cm groß.
 

 
 
Strickanleitung:
60 Maschen anschlagen
2 Reihen glatt rechts stricken.
3. Reihe: "20 Maschen rechts, 5 Maschen links, 5 Maschen hinter die Arbeit legen, die nächsten 5 Maschen rechts stricken, die Maschen hinter der Arbeit rechts stricken, 5 Maschen links stricken, 20 Maschen rechts stricken.
9 Reihen stricken, wie die Maschen erscheinen*.
Dann von * bis * immer wiederholen - solange, bis die gewünschte Kissenhöhe erreicht ist.
 
Den Rücken des Kissens habe ich aus dunkelgrauem Walkloden genäht.

 
 
Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stricken und habt ein schönes Wochenende.
 
Alles Liebe und bis bald, Ute

Mittwoch, 5. November 2014

DIY | Adventskalender

Alle Jahre (oder fast alle Jahre) wieder ... Adventskalender basteln ... es macht mir immer eine Riesenfreude ... 2007 bis 2010 war es ein TILDA-Adventskalender 2011 und 2012 waren es genähte Häuschen, 2013 war es ein großes, goldenes Haus und in diesem Jahr sind es 24 kleine Weihnachtsmänner.
 


 
 
Ich hatte die kleinen Männlein auf der Suche nach Inspirationen für einen Adventskalender auf dem Blog von RAUMDINGE entdeckt und mich sofort in sie verliebt. Dort könnt Ihr die Vorlagen sofort ausdrucken. Was Ihr dafür  benötigt ist ein guter Farbdrucker, Klebe, Schere und 24 Einwegbecher (möglichst schmale).
 

 
Jetzt muss ich in den nächsten Tagen nur noch die Füllungen besorgen, die Weihnachtsmännlein solange gut verstecken und dann kann der 1. Dezember kommen.
 

 
Viel Freude beim Basteln!
 
Alles Liebe und bis bald, Ute

PS: Wenn Ihr auf der Suche nach schönen Ideen für einen Adventskalender seid, dann schaut doch in den Blogs von CARO oder JANA vorbei, sie haben eine LINKPARTY zum Thema ADVENTSKALENDER-LIEBE gestartet, dort findet Ihr noch viele weitere wundervolle Ideen.

Dienstag, 4. November 2014

DIY | Weihnachtsbaum

Eigentlich ist bei uns hier zu Hause spätestens am 2. November alles weihnachtlich dekoriert. In diesem Jahr noch gar nichts. Alles steht noch schön verpackt im Keller. Irgendwie will noch keine Vorweihnachts-Stimmung aufkommen. Ich weiß aber auch nicht, woran es liegt ... und man kann ja nicht immer alles aufs Wetter schieben :) Nein, daran liegt es wirklich nicht, denn im letzten Jahr war es ja auch nicht kalt um diese Zeit ...
 
Nun ja, wie auch immer. Ich habe mich heute einfach mal aufgerafft, eine Tüte Weihnachtsmandeln aufgemacht, eine Weihnachts-CD angeworfen, die Heißklebepistole 'rausgeholt und, wie in jedem Jahr zu dieser Zeit, etwas Weihnachtliches gebastelt. Nein, diesmal ist es kein Adventskranz ... noch nicht. Ich weiß gar nicht, ob ich in diesem Jahr wieder einen basteln soll, denn unsere Fellnase lässt ihn sich jedes Jahr aufs Neue schmecken *augenroll* ... aber das ist jetzt ein anderes Thema ... zurück zu meiner heutigen Bastelei.
 
 
DIY - WEIHNACHTSBAUM
 
Ich habe im Garten Stöcke gesammelt und sie mit der Astschere auf passende Länge geschnitten. Die Stöcke habe ich dann mit einem stabilen Faden zusammen geknotet ... so ca. in gleichem Abstand ... und oben am Ende dann eine Schlaufe zum Aufhängen angebracht.
 

 
Dann habe ich all den Weihnachtsschmuck gesammelt, der irgendwann einmal 'übrig' geblieben ist. Habt Ihr bestimmt auch ... von Gestecken, Geschenken, aufgefressenen Adventskränzen, Tischdekoration etc. Mit der Heißklebepistole habe ich dann all diese kleinen Kostbarkeiten auf die Äste geklebt ... unten ein großes Herz angehängt und oben einen großen Stern ... und schon ist der Weihnachtsbaum fertig.
 



 
Er ist schnell gemacht (die Idee ist von HIER) und mir gefällt er total gut. Mal schauen, vielleicht kommt jetzt bald Vorweihnachtsstimmung auf. Sicherheitshalber mache ich mir mal noch 'ne Tüte Weihnachtsmandeln auf.
 
Alles Liebe und bis bald, Ute